„Wir haben den Grundstein für eine Veränderung gelegt.“

 
 Volker Schmidt

Volker Schmidt

Seit mehr als 50 Jahren steht die Weiss Büro-Service GmbH für das gesamte Leistungsspektrum rund um das Büro. Dabei spielt auch die Weiterbildung eine entscheidende Rolle, denn nur, wer auf dem aktuellen Stand ist, kann Kunden auch mit aktuellen Lösungen bedienen. Daher war Volker Schmidt, Leiter Vertrieb, Teilnehmer der Schulung „Lösungsverkauf“. Was hat er für sich und seinen Arbeitgeber mitgenommen?

Wie verändert sich in Ihren Augen der Markt für Bürotechnik-Anbieter?

Volker Schmidt: Aus meiner Sicht ist der Großteil der Branche aktuell noch in der komfortablen Situation, ein gutes Geschäft mit Bürotechnik zu machen. Wenn das so bleiben soll, müssen wir uns aber stark in Richtung Digitalisierung und Prozesse unserer Kunden orientieren. Tun wir das nicht, werden wir es schwer haben – rein von Hardware werden wir jedenfalls nicht mehr leben können.

Warum haben Sie sich zu dem Seminar angemeldet?

Volker Schmidt: Unser Geschäftsführer Volko Krüger hatte an einem Schnupperseminar eines Herstellers teilgenommen und war begeistert, weil er unser Unternehmen darin wiedererkannt hat. Daher wollten wir dann das gesamte Seminar besuchen, um den Grundstein für die anstehenden Veränderungen zu legen.

Was war Ihre Erwartungshaltung? 

Volker Schmidt: Wir sind mit großen Erwartungen in die Schulung gegangen. Ein Händler träumt ja eigentlich von einem einzigen, konkreten Lösungsweg. Uns ist aber während des Seminars richtig bewusstgeworden, dass es hier Individualismus bedarf. Insofern haben sich unsere Erwartungen voll erfüllt, denn wir haben jetzt wichtigen Basics an der Hand, um loszulegen.

Was hat es Ihnen das Seminar tatsächlich gebracht?

Volker Schmidt: Bei uns hat ein wirkliches Umdenken stattgefunden. Statt das Thema der digitalen Prozesse weiter auf die lange Bank zu schieben, haben wir den Schalter umgelegt, sind aktiv geworden und haben intern angefangen.

Was nehmen Sie für den Alltag mit?

Volker Schmidt: In erster Linie die Erkenntnis, dass wir bei uns selbst loslegen müssen. Wir werden mit Grüne Effizienz gemeinsam unseren Workflow digitalisieren – und zwar so, wie es zu uns und unseren Tätigkeiten passt. Danach wissen wir wirklich, wovon wir sprechen und können unsere Kunden fundiert und glaubwürdig beraten.

Empfehlen Sie das Seminar weiter?

Volker Schmidt: Jedem Händler, der sein heutiges Geschäft auch künftig betreiben, aber es mit Hilfe anderer Mittel besser machen möchte, kann ich das Seminar wirklich empfehlen. Die andere Sichtweise auf die Dinge – und zwar aus Fachhändler- wie auch aus Kundenperspektive – ist auf jeden Fall wertvoll!