Gefördertes Coaching zur Digitalisierung für KMU

Kleine und mittelständische Unternehmen möchten die Digitalisierung nicht verpassen, in zu vielen Fällen tun sie es aber dennoch. Denn wenn personelle und monetäre Ressourcen fehlen, lässt sich eine Strategie weder ausarbeiten noch umsetzen. Es gilt also, einen gesunden „Digitalisierungs-Mittelweg“ zu finden, der zum eigenen Unternehmen passt und sich ohne Bauchschmerzen auch realisieren lässt. Der Europäische Sozialfonds (ESF) hilft mit einem ordentlichen Zuschuss – und die Grüne Effizienz gestaltet den Weg als akkreditierter bwcon-Coach mit. 

Wer wird gefördert?
Unternehmen aus Baden-Württemberg, die weniger als 250 Mitarbeiter beschäftigen und im vergangenen Geschäftsjahr maximal 50 Mio. Euro Umsatz gemacht haben.

In welcher Höhe wird gefördert?
Der ESF bezuschusst die Beratung mit 50 Prozent, maximal aber mit 4.500 €. 

Was bekomme ich von Grüne Effizienz?
Aufgrund unserer Akkreditierung, die wir beim bwcon durchlaufen haben, sind wir in der Lage, KMU bereits bei der Antragsstellung zu helfen. Sobald die Förderung genehmigt wurde, gehen wir in medias res. 

  • Gemeinsam arbeiten wir eine Digitalisierungsstrategie aus, die dann zum Konzept wird, das zum Unternehmen und seinen Anforderungen passt. 
  • Wir blicken dabei besonders auf Hard- und Software, die bereits existiert – damit KMU hier bestenfalls Investitionen sparen und aus Bestehendem etwas Besseres machen können. 
  • Und weil es mit IT nicht getan ist, kommt auch der Faktor Mensch ins Spiel: Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen für Mitarbeiter sind ebenso Bestandteil unserer Überlegungen, damit der Wandel auch wirklich reibungslos funktioniert.

Nun sind wichtige Voraussetzungen für das Digitalisierungsvorhaben bereits geschafft und es kann an die Realisierung gehen. Diese ist allerdings kein Bestandteil des geförderten Coachings. 

Und was muss ich tun?
Am besten sprechen Sie uns einfach an und erzählen uns von Ihrem Vorhaben. Alles Weitere tun wir dann gemeinsam.