Nachhaltigkeit: Wer hat's erfunden?

Sonntagsspaziergang im Wald. Das Letzte, woran Sie denken, dürfte der Begriff „Nachhaltigkeit“ sein. Doch genau hier hat diese ihren Anfang – vor mehr als 300 Jahren. 

Sorgsamkeit war schon vor 300 Jahren ein Thema. 

Hans Carl von Carlowitz haben wir es zu verdanken, dass wir von Nachhaltigkeit sprechen und alle verstehen, welcher Kern ihr zugrunde liegt. Von Carlowitz schrieb 1713 das erste Buch zur Forstwirtschaft und prägte darin den Nachhaltigkeitsbegriff. Er setzte sich in Zeiten großer Holz- und Energienot dafür ein, sorgsam mit der Umwelt umzugehen und langfristig an die Erhaltung des Waldbestands zu denken. 

Damit war er Vorreiter für ein Thema, das heute noch viel größere Ausmaße über den Forstbestand hinaus angenommen hat. Denn auch Wasser, Energie und andere Ressourcen werden knapp. Kein Wunder ist von Carlowitz heute Namensgeber für einen renommierten Umweltforschungspreis – und Vorbild für die Grüne Effizienz! Schließlich möchten wir erreichen, dass sowohl Umweltbewusstsein als auch Produktivität in Unternehmen steigen: Erfolg aus Nachhaltigkeit!  

NachhaltigkeitUlf Kollross