Grüne Effizienz:
Wir machen den Anfang.

Nachhaltigkeit ist nicht nur im Privaten, sondern insbesondere im Berufsleben entscheidend. Denn sie sichert nicht nur den langfristigen Erfolg eines Unternehmens, sondern trägt ihren Teil zu einer gesteigerten Effizienz und Produktivität bei. Ein erster Schritt in die richtige Richtung: die Digitalisierung von Geschäftsprozessen.

header-stapel.jpg

Der Anlass

Häufig passt das aktuelle Unternehmensziel nicht mehr zur gelebten Arbeitsweise.

Nachhaltiges Handeln ist kein moderne Idee.

Ganz im Gegenteil: Sie ist bereits über 120 Jahre alt. Aktuelle Organisationen, ob Verwaltung oder Unternehmen, sehen sich mehr denn je der Herausforderung gegenüber, sich zu verändern, allerdings aus ganz anderen Gründen als dem Klimawandel. Die inneren und äußeren Bedingungen ändern sich so schnell, dass alte Strukturen und Denkmuster nicht mehr funktionieren bzw. nicht zukunftsfähig sind. Die Unternehmensorganisation wird schwerfällig, kann auf sich ändernde Anforderungen nicht oder nicht schnell genug reagieren.

Eine neue Form der Zusammenarbeit ist gefragt.

Die Möglichkeiten sind vielschichtig und je nach Situation unterschiedlich. Lösungen können sich aus den folgenden Ansätzen ergeben:

  • keine feste, mehrstufige Hierarchie mehr, sondern virtuelle Gruppen
  • kein sequenzielles Abarbeiten einzelner Aufgaben, sondern Umsetzen in Multiprojektumgebungen
  • keine harten Hierarchien, sondern Schwarmintelligenz und projektbezogene Expertenteams

Der Impuls

Es geht darum, eine neue Denkweise zu etablieren.

Wie überführe ich meine Organisation in eine zukunftsfähige Arbeitsweise?

Aus dem operativen Tagesgeschäft und aus Innensicht heraus ist dieser Weg sehr schwer. Der Impuls von außen ebenso wie der objektive Blick auf das Unternehmen sind zumindest als initialer Zündfunke notwendig. Es geht ja nicht darum, von oben nach unten in einem einmaligen Projekt eine Veränderung zu erzwingen, sondern eine neue Denkweise zu etablieren, die die Mitarbeiter in die Lage versetzt, selbst eine wiederkehrende Neuausrichtung als neuen Standard zu definieren und zu leben.

Der Weg

Ziel ist eine für alle Beteiligten tragbare IT-Strategie.

Durch Gespräche werden mit den Verantwortlichen die Ziele definiert, dann durch genaue Leitplanken der Spielraum festgelegt. Auch werden die (Pilot-)Bereiche bestimmt, in denen beispielhaft begonnen werden soll.

In Workshops und Einzelgesprächen werden schnelle Verbesserungen identifiziert und längerfristige Anpassungen gemeinsam mit den Mitarbeitern und der IT entwickelt. Die Maßnahmen und die dafür erforderlichen Umsetzungsschritte werden priorisiert und in allgemein verständlichen Aufgabenlisten dargestellt.

Die Perspektive

Die Ergebnisse und Beschlüsse im Alltag weiter im Blick zu halten und immer wieder voranzutreiben ist nicht leicht. Hier kann Unterstützung durch Projekt-Überwachung und -Steuerung den Führungskräften helfen, den Überblick nicht zu verlieren.

Herausforderungen für die Mitarbeiter

"Es ist wichtig, dass die Mitarbeiter sagen: 'Das ist mein Prozess!'" - Dr. Kristina Birn

Herausforderungen für die IT

"Change Management ist für IT-Abteilungen nicht immer leicht." - Tim Haas

Herausforderungen für die Geschäftsleitung

"IT-Projekte müssen von den Anwendern angenommen werden, um erfolgreich zu sein." - Tim Haas

 

Grüne Effizienz sorgt mit ihren Leistungen dafür, dass Sie Ihr Ziel erreichen.